Körperpsychotherapie

 

 

 

 

Schon in unserer frühen Kindheit prägen und formen uns unsere Erfahrungen mit unserer Umwelt, sowohl auf der psychischen wie auch auf der körperlichen Ebene. Negative Einflüsse, gerade auch traumatische Erlebnisse, können unsere persönliche Entwicklung und Entfaltung einschränken und behindern. Diese können später auf der körperlichen Ebene zu Körpersymptomen und Erkrankungen und auf der psychischen Ebene zu Symptomen wie Ängste, Stress, Depressionen u.v.m. führen.

 

Körperpsychotherapie - oft auch körperorientierte Psychotherapie genannt – geht davon aus, dass unser Körper eine Einheit mit unserer Seele/Geist bildet und sich psychische Probleme gewissermaßen im Gewebe speichern und energetisch dort „einfrieren“. Dies kann auch zu energetischen Blockaden führen, die den gesamten Energiefluss stören.

 

Ich arbeite mit verschiedenen Techniken, um die psychischen Probleme wieder bewusst zu machen und so zu lösen:

 

  • Atemarbeit
  • Integrative Körperarbeit
  • Tiefengewebsarbeit
  • Elemente aus der Gesprächstherapie